PYNGU MAGAZIN

Est. 11111100101

PYNGU MAGAZIN

Est. 11111100101

Social-Scoring-Apps zur Überwachung der Bevölkerung am Beispiel von China und der Olympischen Winterspiele in Peking 2022

4. April 2022 | Privacy

Neue Technologien können uns das Leben erleichtern und bieten eine Reihe an Vorteilen. Jedoch können diese auch gegen einzelne Personen oder auch größere Personenkreise ausgenutzt werden. Hier wird oftmals auf die Situation in einigen Regionen in Fernost hingewiesen. Insbesondere in China versucht die Regierung einen technischen Apparat zu etablieren, um eine größtmögliche Kontrolle über die eigene Bevölkerung zu erhalten. Dies dient zum einen Regierungskritiker kleinzuhalten und zum anderen das Volk regelrecht zu erziehen.

Social-Scoring – Das Next-Level-Bonussystem

Das Ziel des chinesischen Social-Credit-Systems ist es, eine ganzheitliche Bewertung der Vertrauenswürdigkeit von Personen oder Unternehmen vorzunehmen. Es ist eine Erweiterung bestehender sozialer Rankings und Bewertungen, die in China Tradition haben und bei der Bevölkerung generell beliebt zu sein scheinen.
Die Folgen eines schlechten Social-Scorings können für die Bürger schwerwiegende Folgen haben. Es kann sich auf etwaige Reisevorhaben, die Beschäftigung, den Zugang zu Finanzmitteln und die Fähigkeit, Verträge abzuschließen auswirken. Auf der anderen Seite kommt ein positiver Bonitätsscore mit einer Reihe an Vorteilen einher. Dies gilt sowohl finanziell als auch, was den gesellschaftlichen Status angeht.

Auf lange Sicht wird sich das System auch auf ausländische Unternehmen Auswirkungen haben, wenn diese Geschäfte in oder mit China tätigen wollen.

Ausländische Unternehmen, die ihre Präsenz in China festigen oder ausbauen wollen, sollten sich somit mit der Thematik befassen und wenn nötig, die aus ihrer Sicht richtigen Schlüsse ziehen. Dies gilt sowohl für den potenziellen individuellen Score der Kunden als auch für einen zukünftigen Unternehmens-Social-Credit-Score.

Die All-in-One-App WeChat beeinflusst in China bereits die Gesellschaft. Die App des chinesischen Technologieunternehmens Tencent könnte für ein vollumfängliches Social-Scoring-Netz in der Zukunft eine zentrale Rolle spielen.

WeChat Funktionen als Beispiel

WeChat – In China eine App für nahezu alles

Chinas MY2022-App für die Teilnehmer der Olympischen Winterspiele 2022 als Einblick auf die mögliche Funktionsweise von zukünftigen Social-Scoring-Apps

Die sogenannte MY2022-App war die offizielle App für die Olympischen Spiele 2022 in Peking und eine App, die jeder, der daran teilnehmen wollte, herunterladen, installieren und pflegen musste.

Das Citizen Lab der Universität Toronto fand im Code der App eine Liste mit zensierten Schlüsselwörtern sowie eine Möglichkeit, jemanden zu melden, der über den Messaging-Dienst politisch umstrittene Inhalte verschickt. Die MY2022-App enthielt eine Textdatei mit einer Liste von 2.442 Schlüsselwörtern unter dem Namen „illegalwords.txt“. Die Liste enthielt Inhalte, die sich auf Pornografie, Schimpfwörter und abwertende Ausdrücke bezogen. Ein großer Teil der Liste bestand jedoch aus politisch sensiblen Verweisen oder Themen. Dem Bericht des Citizen Lab zufolge ist unklar, ob die Schlüsselwortliste aus einem anderen Grund aufgenommen wurde als dem, dass chinesische Apps ohnehin in der Regel eine Zensurliste enthalten.

Dies war auch einer der Gründe, warum mehrere Länder ihre Athleten angewiesen hatten, „Wegwerf-Smartphones“ zu nutzen. Das Niederländische Olympische Komitee ging sogar so weit, dass es Smartphones an seine Athleten verteilte, mit der Aufforderung, diese nach der Rückkehr zu vernichten. Andere Nationen zogen nach.

My2022-App-Olympics

Basis User Interface der MY2022-App

It should be assumed that every text, email, online visit, and application access can be monitored or compromised

Alle Olympia-Teilnehmer mussten täglich ihre Gesundheits- und andere persönliche Daten erfassen. Dies geschah über das Health Monitoring System (HMS) über die App. Im offiziellen „Playbook“ für die Athleten wurde das Prozedere wie folgt beschrieben:

Tägliche Angaben zum Gesundheitszustand

Füllen Sie täglich Ihre Gesundheitsdaten aus, einschließlich Körpertemperatur, andere Symptome und alle Medikamente oder sonstigen medizinischen Aufzeichnungen sowie die epidemiologische Anamnese ab 14 Tage vor Ihrer Reise nach China.

Dies rechtfertigte die chinesische Regierung mit ihrer Zero-Covid-Strategie.

Schon allein für die Einreise in das Land wurden zwei QR-Codes benötigt

QR-Codes als Identifikation sind sicherlich eine bequeme Sache, doch wenn Berechtigungen jederzeit entzogen oder manipuliert werden können, kann man sich vorstellen, wie sehr man potenzieller Willkür und Schikane in so einem System ausgesetzt sein kann.

Connecting the dots

Die App, die bei der Einführung eines konsequenten Social-Credit-Systems eingeführt werden wird, ist letztlich verpflichtend für jeden, der am öffentlichen Leben teilnehmen will. Die Machtsituation der Regierung gegenüber ihrer Bürger steigt hierdurch ins Unermessliche.

Die MY2022-App erfüllte bereits vieles, das eine Social-Scoring-App vermutlich übernehmen wird und zeigte somit der Weltöffentlichkeit, wohin die Reise in China gehen könnte:

  • QR-Codes für die Erteilung und den Entzug von Berechtigungen
  • Personenbezogene Daten (auch besonderer Kategorien) müssen vollständig und stets aktualisiert sein
  • Der digitale Yuan kann (und wird irgendwann höchstwahrscheinlich verbindlich) als Zahlungsmittel eingesetzt werden
  • Die App überwacht das Online-Verhalten auf den Smartphones

Eine echte Social-Scoring-App wäre in Echtzeit in der Lage, einzelne oder ganze Bevölkerungsgruppen aus verschiedenen Bereichen auszuschließen. Das Scoring führt außerdem dazu, dass die Bürger nach den hiesigen Vorgaben zu leben haben. Jede Abnormität wird zugleich bestraft. Alkohol = Minuspunkte; Ampelüberquerung bei Rot = Minuspunkte; die falschen Bekanntschaften = Minuspunkte… die Liste kann endlos fortgesetzt werden.

China QR-Code als Berechtigung in der App

„Verkehrskontrolle“ – Der Aufenthalt ist nur mit gültigem QR-Code möglich

Wenn die Menschen dann irgendwann den Tag über nur noch damit beschäftigt sind, Dinge „abzuarbeiten“, um ihren Score zu erhöhen, kann wirklich von einem Hamsterrad gesprochen werden.

Fazit

Ein QR-Code, der darüber entscheidet, was Menschen machen und wo sie sich aufhalten dürfen, ist für die Freiheitsrechte eine regelrechte Katastrophe. Unter dem Deckmantel der Pandemie haben verschiedene Länder mit Möglichkeiten experimentiert, ihre Bevölkerung zu überwachen und zu regulieren. Wenn sich die Menschen daran gewöhnen, Bedingungen zu erfüllen, um ihre vermeintliche Freiheit und Mobilität ausleben zu können, könnte das der Anfang vom Ende unserer selbstbestimmten Leben sein.

Pyngu Digital

Aktuelle Artikel

Die Schattenseiten von personalisierter Online-Werbung

Die Schattenseiten von personalisierter Online-Werbung

Das heute auf dem Markt vorherrschende Modell der Online-Werbung ist die auf das Onlineverhalten basierende Werbung, bei der Anzeigen auf der Grundlage persönlicher Daten, die von der Webseite und den Ad-Tech-Partnern, mit denen diese zusammenarbeiten, bereitgestellt...

Nachhaltiges digitales Design

Nachhaltiges digitales Design

Nachhaltiges Design ist nicht nur ein kurzfristiger Trend. Es zielt darauf ab, negative Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Die grundlegenden Ziele der Nachhaltigkeit sind die Minderung des Verbrauchs nicht erneuerbarer Ressourcen, die Minimierung von Abfällen...

Kategorien

Privacy

Artikel über Themen aus den Bereichen Datenschutz, Datensicherheit, Netzpolitik und Datensouveränität.

Design

Artikel über Themen aus den Bereichen Design, Funktionalität und optische Ästhetik in technischem Kontext.

Tech

Artikel über Themen aus den Bereichen Hardware, Softwareintegration und neue Technologien.

Datenschutz-Datensicherheit

Privacy

Design and Computer

Design

Tech and Computer

Tech

Über das Pyngu Magazin

Zu Pyngu Digital

RSS-Feed

pyngu.com/feed

Diese Webseite benutzt keine Cookies.

Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie zu, dass Sie damit einverstanden sind nicht getrackt zu werden. Sie stimmen außerdem zu, dass Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Wir verarbeiten keine personenbezogenen Daten auf der Webseite zur Wahrung unseres berechtigten Interesses, den Datenschutz unserer Besucher zu respektieren.

Folgende Kategorien von Cookies werden von uns eingesetzt:

- Keine

- Nada

- Niente

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pyngu-Cookie-Policy.